Programm
& Workshops

Programm

Das 10. Mannheim Forum fand vom 3. bis 5. März 2022 statt - erstmals in einem hybriden Format. Während die Teilnehmenden an Diskussionen, Workshops, Unternehmensevents und auch dem Weintasting am Freitagabend virtuell über unsere Event-Plattform von zuhause aus teilnehmen konnten, fanden die Eröffnungsfeier im Nationaltheater am Donnerstagabend wie auch unser Galaabend am Samstag im Baumhain des Mannheimer Luisenparks mit reduzierter Personenzahl in Präsenz statt.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden, Partnern und Speakern - und freuen uns, euch 2023 wieder im Schloss begrüßen zu können!

Uhrzeit
17:30 18:00 18:30 19:00 19:30 20:00 20:30
Ab 18:00 Uhr

Einlass

19:00 - 20:30 Uhr

Eröffnungsfeier im Nationaltheater Mannheim

9:30 10:00 10:30 11:00 11:30 12:00 12:30 13:00 13:30 14:00 14:30 15:00 15:30 16:00 16:30 17:00 17:30 18:00 18:30 19:00 19:30 20:00 20:30
Mittagspause
09:30 - 11:00 Uhr

Unternehmertum

Die Zukunft der Arbeit

11:30 - 12:30 Uhr

Keynote: Vereinbarkeit von Impact und Rendite - Investments als Hebel für eine grüne Zukunft

14:30 - 15:30 Uhr

Gesundheit: Mental Health - Wie bleiben wir in Zukunft gesund?

16:00 - 17:30 Uhr

Bildung

Bildung ist Zukunft – Aber wie sieht die Zukunft der Bildung aus?

18:00 - 21:00 Uhr

Online-Weinprobe

9:30 10:00 10:30 11:00 11:30 12:00 12:30 13:00 13:30 14:00 14:30 15:00 15:30 16:00 16:30 17:00 17:30 18:00 18:30 19:00 19:30 20:00 20:30
Mittagspause
09:30 - 11:00 Uhr

Wirtschaft

Je größer, desto mächtiger? Die zukünftige Rolle von Großkonzernen

12:00 - 13:00 Uhr

Urban City Development: The City of the Future: How to Get it Liveable?

14:00 - 15:30 Uhr

Politik

Straße vs Parlament: Wie erhalten junge Menschen mehr Einfluss?

16:00 - 17:00 Uhr

Abschlussrede mit Michael Roth: Die Zukunft Europas

Ab 19:30 Uhr

Gala-Abend im Baumhain

Zusatzformate 2022

Neben den Hauptveranstaltungen bieten euch einen noch intensiveren Kontakt in verschiedenen interaktiven Zusatzformaten an. Ihr könnt euch hier mit Referenten und Unternehmen direkt austauschen. Die Liste wird laufend aktualisiert und ihr könnt euch nach dem Ticket-Kauf auf die einzelnen Formate bewerben. Bewerbt euch bitte für möglichst viele Formate, da wir für keine Teilnahme garantieren können.

Welt im Wandel: Benötigt Deutschland eine neue China-Politik? Alexander Sölch & Eberhard Brodhage

Sa. 05. März | 11:00 - 12:30 Uhr

Speeddating

Fr. 04. März | 09:00 - 12:00 Uhr

Speeddating

Sa. 05. März | 09:00 - 12:00 Uhr

Hauptveranstaltungen 2022

Leitthema: „Zukunftsweisend“

Noch nie in den vergangenen Jahrzehnten stand die Welt vor einem größeren Umbruch. Mit dramatischen Veränderungen durch Klimawandel, wirtschaftliche Krisen, der Corona- Pandemie und einer sich wandelnden internationalen Weltordnung ist es mehr als unklar, wie sich unser Zusammenleben in Zukunft entwickelt. Doch in jeder Unsicherheit liegt auch eine Chance! Wir als junge Generation haben die Möglichkeit, Überholtes hinter uns zu lassen, eine neue Richtung einzuschlagen und die Welt zu verändern. Doch was genau stellen wir uns für die Zukunft vor? Welche Perspektiven wollen wir einnehmen? Wie können wir uns auf etwas einigen? Und wie erreichen wir, dass unsere Visionen auch Realität werden?

Diesen und weiteren Fragen werden wir beim Mannheim Forum 2022 mit unserem Leitthema „Zukunftsweisend“ auf den Grund gehen. Wir wollen gemeinsam eine Vision für die Gesellschaft der Zukunft entwickeln, über notwendige Veränderungen in Wirtschaft und Politik sprechen und darüber diskutieren, wie wir bereits heute mit unserem Handeln den Grundstein für eine veränderte Welt legen können. Unser Kongress bietet eine Plattform zum Austausch und zur Vernetzung zwischen hochkarätigen Referenten und zukünftigen Verantwortungsträgern. Nur zusammen können wir – getreu unserem Motto – „richtungsweisend und bedacht für die Zukunft handeln“.

Eröffnungsfeier

Eröffnungsfeier im Nationaltheater Mannheim

Die Eröffnungsfeier am Donnerstagabend im festlichen Ambiente des Nationaltheaters bildet traditionell den Auftakt des Mannheim Forum. Wir freuen uns, dass trotz des Online-Kongresses in diesem Jahr die Eröffnung wieder vor Ort in Mannheim stattfinden kann und zumindest ein Teil der Teilnehmenden gemeinsam in das Event starten wird. Eröffnet wird das Mannheim Forum in diesem Jahr durch die Rede von Staatsministerin Reem Alabali-Radovan, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie Anti-Rassismus.

Eine Teilnahme ist ausschließlich für die Inhaber des Präsenz-Tickets möglich.

Reem Alabali-Radovan

Staatsministerin beim Bundeskanzler, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie Anti-Rassimus

Grußworte

Prof. Dr. Laura Marie Edinger-Schons

Inhaberin des Lehrstuhls für Corporate Social Responsibility, Prorektorin der Universität Mannheim für Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Alexander Schwörer

Mitglied des Beirates PERI Group

Christian Sommer

Geschäftsführer Next Mannheim

Freitag

Unternehmertum: Die Zukunft der Arbeit

Die Arbeitswelt hat sich in der Vergangenheit rasant verändert - und wird dies durch Globalisierung, Digitalisierung und Automatisierung auch in Zukunft tun. Wie wird sich das auf uns auswirken? Welche Berufe werden verschwinden, welche neu entstehen? Konzepte wie das flexible Arbeiten im Homeoffice und Modelle mit einer Vier-Tage-Woche laden zu einer spannenden Diskussion ein.

Beate Krenzer

Moderatorin, Business-Coach und Unternehmensberaterin

Referenten

Britta Renno

Direktorin Personalmanagement & Unternehmenskommunikation, Canada Life

Stefanie Nutzenberger

Bundesvorstandsmitglied für Handel und Gleichstellung, ver.di

Keynote: Vereinbarkeit von Impact und Rendite - Investments als Hebel für eine grüne Zukunft

Im Rahmen der diesjährigen Mannheim Forum-Keynote wird Theresa Hauck über das breite Spektrum an Investments im Bereich Nachhaltigkeit sprechen sowie darüber, in welchem Verhältnis Rendite und nachhaltige, insbesondere ökologische Wirkung, stehen.

Ein wichtiger Baustein der Keynote wird die Differenzierung zwischen Investments im öffentlichen vs. privaten Kapitalmarkt spielen. Durch Investments am privaten Kapitalmarkt können Privatanleger ihr Portfolio optimieren. Sie können Produkte mit verschiedenen Risiko- und Renditeerwartungen auswählen und von einem hohen Diversifikationspotenzial profitieren. Gleichzeitig bietet der private Kapitalmarkt die Möglichkeit, einen signifikanten Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft zu leisten. Während am öffentlichen Kapitalmarkt Nachhaltigkeit mithilfe von ESG Ratings (deren Definition und Messung nicht eindeutig sind) und damit immer zum Industriedurchschnitt gemessen wird, können am privaten Kapitalmarkt zukunftsfähige natur- und technologiebasierte Lösungen finanziert und direkt mit Wirkung in Verbindung gebracht werden.

Sie wird Einblicke geben, wie das Econos Investment Team an die Auswahl von Investments herangeht, um beide Elemente zu vereinen.

Theresa Hauck

Co-Founderin von Econos

Gesundheit: Mental Health – Wie bleiben wir in Zukunft gesund?

So viele Menschen wie noch nie leben heutzutage alleine. Während soziale Netze erodieren und Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie die Situation verschärften, steigt die Zahl derer, die auch aufgrund von Einsamkeit an psychischen Krankheiten leiden. Während das Thema lange totgeschwiegen wurde, rückt es nun stärker in den Fokus der Öffentlichkeit. Wie kann man die Bevölkerung noch stärker für Probleme der mentalen Gesundheit sensibilisieren? Und welche Veränderungen in Studium oder Beruf sind notwendig, um Erkrankungen wie beispielsweise Burnouts vorzubeugen?

Jana Hauschild

Diplom-Psychologin und Journalistin

Referenten

Dr. Natalie Lotzmann

Global Head of Health & Well Being, Vice President Human Resources, Chief Medical Officer bei SAP

Kai Lanz

Gründer & CEO von krisenchat.de

Bildung: Bildung ist Zukunft – Aber wie sieht die Zukunft der Bildung aus?

Die Bedeutung von Bildung ist unumstritten. Doch was heißt genau „gute Bildung“? Nach dem Pisa-Schock und Untersuchungen, dass Bildungserfolg in Deutschland immer noch stark von der sozialen Herkunft abhängt, mehren sich die Forderungen nach einer Reform des Bildungssystems. Doch sind mehr MINT-Fächer, weniger Frontalunterricht und mehr Individualität im Unterricht die Lösung? Wie kann das deutsche Bildungssystem verbessert und zukunftsfähig gemacht werden?

Ralph Caspers

WDR-Moderator

Referenten

Theresa Schopper

Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg

Andreas Niessen

Gründungsdirektor Helios Gesamtschule Köln

Kevin Erath

Vorsitzender Landesschülerbeirat Baden-Württemberg

Samstag

Wirtschaft: Je größer, desto mächtiger? Die zukünftige Rolle von Großkonzernen

Egal ob als Arbeitgeber, Steuerzahler oder Innovationstreiber – Großkonzerne spielen eine bedeutende Rolle in unserem Wirtschaftssystem, aber auch in der Politik. Damit einher geht aber auch eine gewisse Verantwortung, die Politik und Verbraucher gerne gestärkt sehen würden. Mögliche Instrumente hierfür sind eine globale Mindeststeuer sowie das Lobbyregister. Reicht das aus, um den Einfluss von Lobbyorganisationen und großen Unternehmen zu begrenzen? Und wie sieht in Zukunft ein fairer Wettbewerb mit kleineren und mittleren Unternehmen aus?

Sabrina Fritz

Leiterin aktuelle Wirtschaftsredaktion, SWR

Referenten

Simone Menne

ehemalige CFO, Deutsche Lufthansa AG

Andreas Rade

Geschäftsführer für Politik & Gesellschaft, Verband der Automobilindustrie

Christoph Spengel

Professor für betriebs­wirtschaft­liche Steuerlehre der Universität Mannheim

Marc Tenbieg

Geschäftsführender Vorstand, Deutscher Mittelstandsbund

Urban City Development: The City of the Future: How to Get it Liveable?

76 percent of the worldwide population live in urban areas – and this number is still increasing. The way cities are built and how they develop is therefore very important for health aspects and the quality of life. But how does the “city of the future” look like? Which elements will disappear, what will be newly constructed and what are our visions and dreams regarding mobility, the ways of living and communal areas?

Jens Loff

Founding partner, Nordlicht Management Consultants

Referenten

Jan Gehl

Danish architect and urbanist, Professor emeritus of Urban Design

Klara Geywitz

Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen

Politik: Straße vs Parlament: Wie erhalten junge Menschen mehr Einfluss?

Dramatische Veränderungen werden aufgrund des Klimawandels, aber auch durch den demographischen Wandel, in den nächsten Jahrzehnten auf unsere Gesellschaft zukommen. So stellt sich die Frage, wie junge Menschen diese Zukunft aktiver mitgestalten können. Haben soziale Bewegungen wie beispielsweise Fridays for future die Kraft, der jungen Generation Gehör zu verschaffen? Oder ist ein Engagement in bestehenden Strukturen von Parteien, Verbänden und Institutionen doch effektiver?

Weihua Wang

Moderatorin und Gründerin von myBuddy

Referenten

Timon Dzienus

Bundessprecher der Grünen Jugend

Anna Braam

Gründerin Netzwerk Zukunftsgerechtigkeit

Leonie Bremer

Fridays for future

Philipp von der Wippel

Gründer & CEO von ProjectTogether

Abschlussrede mit Michael Roth: Die Zukunft Europas

Wir freuen uns sehr, dass Michael Roth die Abschlussrede des Mannheim Forum 2022 halten wird! Er ist seit Dezember 2021 Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages. Zuvor war der studierte Politologe von 2013 bis 2021 als Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt tätig. Als solcher setzte er sich insbesondere für die Stärkung der Grundwerte und Rechtsstaatlichkeit innerhalb der EU ein. Darüber hinaus war er von 2014 bis 2021 auch Beauftragter für die deutsch-französische Zusammenarbeit. Der SPD-Politiker sitzt seit 1998 im Deutschen Bundestag und wurde im vergangenen Jahr in das Präsidium seiner Partei gewählt.

Michael Roth wird über seine Ideen zur Zukunft Europas sprechen und damit zum Abschluss unseres Kongresses einen Denkanstoß zu mehr Europa geben.

Michael Roth

Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages, Staatsminister a.D.